Bauen oder kaufen

Lieber ein Haus bauen, oder doch besser kaufen

Wer ein eigenes Haus möchte, steht vor einer wichtigen Entscheidung. Sollte gebaut oder doch lieber gekauft werden? Nie wieder Miete bezahlen, das steht schon einmal fest nur die Entscheidung fällt äußerst schwer. Es gibt genügend Gründe Wohneigentum zu erwerben.

52% der Deutschen leben bereits in einem eigenen Haus und bei den Mietern sind es 57% die sich die eigenen vier Wände wünschen. Letztendlich liegt es wieder einmal am Geldbeutel, welche Entscheidung getroffen wird, denn je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto besser. » Bauen oder kaufen weiterlesen

Fernbuss statt Bahn – einfacher und günstiger ans Ziel

Life-Style – das heißt heute umweltbewusst leben. Unter anderem kann die Benutzung der Fernbussen, die heute bequemerweise zwischen den Großstädten unterwegs sind, ein entsprechender Beitrag sein. Und diese Buslinien haben noch andere Vorteile, jedoch auch Nachteile.

Ohne Umsteigen günstig ans Ziel

Der wohl größte Vorteil der Buslinien, sie sind eine wahrhafte günstige Möglichkeit von A nach B zu gelangen, ohne dabei Umwege über Hauptbahnhöfe in Kauf nehmen zu müssen, ohne, wie bei etwa demselben Preis mit dem Zug notwendig, immer wieder den Zug wechseln zu müssen.

Die Busverbindungen, die es mittlerweile reichlich gibt, hatten den großen Start im Januar 2013. Fernbusse an sich existieren bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Fernbusse gab es zwischen den Städten, sie fuhren zu Ausflugszielen, waren ein beliebtes und preiswertes Personenbeförderungsmittel. Große Konzerne holten in der Industrialisierung gegen den Busverkehr aus. » Fernbuss statt Bahn – einfacher und günstiger ans Ziel weiterlesen

Papierberge beim Hausbau – der Bauantrag

Vor den Hausbau hat Gott die Formalitäten gesetzt. Dem Wunsch nach einem Eigenheim geht erst einmal das Ausfüllen und Einreichen zahlreicher Dokumente einher. Das wichtigste hierbei ist der Bauantrag, denn ohne ihn darf mit dem Bauen gar nicht erst begonnen werden. Schließlich muss beim Hausbau alles seine Richtigkeit haben.

Das Bauamt ist die richtige Anlaufstelle

Zuständig für Bauangelegenheiten jeder Art ist das örtliche Bauamt. Dieses unterteilt sich nochmals in das Bauordnungsamt und das Bauplanungsamt. Am besten, man informiert sich zuvor bei der Stadtverwaltung, bei welchem Amt man sich für seinen Bauantrag melden muss. Sogleich lässt sich ein Termin machen, um persönlich für ein Gespräch vorstellig zu werden. In dessen Rahmen lassen sich alle Fragen direkt klären und man erfährt, was man beim Einreichen des Bauantrags zu beachten hat. » Papierberge beim Hausbau – der Bauantrag weiterlesen

Alte Hölzer aufarbeiten

bolt-1109325_640Gerade Besitzer von älteren Immobilien werden es kennen, Fenster und Türen werden im Laufe der Jahre nicht besser werden. Vor allem eben auch dann, wenn diese aus Holz bestehen. Was aber nicht sein muss, ist diese gleich gegen neue zu ersetzen, denn es ist gar nicht so schwer diese wieder aufzubereiten und sie wieder wie neu aussehen zu lassen. Aber es ist schon mit Arbeit verbunden und auch der Zeitaufwand ist nicht gerade gering.

Wichtig ist, egal ob man das Holz wachsen, lackieren oder beizen will, das Holz muss vorab richtig behandelt oder besser gesagt vorbereitet werden. Nur so kann dann auch das beste Ergebnis erreicht werden. Wer diese ersten wichtige Schritte richtig macht, der wird sich im weiteren Vorgehen, bedeutend einfacher tun. Denn ist die Fläche gut vorbereitet, dann lässt es sich viel besser arbeiten. » Alte Hölzer aufarbeiten weiterlesen

Das Strohballenhaus

Sie wissen nicht, was ein Strohballenhaus ist? Nun, in einem Strohballenhaus werden die Wände aus Strohballen gefertigt. Doch es verwundert nicht, dass Sie noch keines gesehen haben. Denn rein optisch sind sie kaum bis gar nicht von einem herkömmlich gebauten Haus zu unterscheiden. Wie also sollten Sie es erkennen, es sei denn, es wäre extra ausgeschildert.

Was kann ein Strohballenhaus?

straw-bales-893802_640Diese Bauweise weist eine absolut unschlagbare Ökobilanz auf. Auch hält es mit regulären Häusern in puncto Wärmedämmung und Brandwiderstand durchaus Schritt. Wie jeder andere Baustoff aber auch haben Strohballen ihre Grenzen. Wer denkt, dass Stroh ein günstiger Baustoff wäre, wodurch ein Haus günstig gefertigt werden könnte, muss leider auch enttäuscht werden. Es kann sogar sein, dass es die Kosten der anderen Bauweisen übersteigt.

Das Stroh an sich ist selbstverständlich ein unschlagbar günstiger Rohstoff. Doch werden die Gesamtkosten durch andere Gewerke bzw. die Arbeitszeit, die das gesamte Projekt bedarf, in die Höhe steigen. Hier kann ein gutes Verhandlungsgeschick, die Kosten auf gleichere Ebene mit herkömmlichen Bauprojekten halten. » Das Strohballenhaus weiterlesen